Verlängerter Gehweg soll mehr Sicherheit bringen

Kommunalpolitik

Die Gemeinderatsfraktion der Seubersdorfer SPD hat einen Antrag zur Überprüfung einer möglichen Verlängerung des Gehweges zwischen Krappenhofener Straße und Nettomarkt gestellt.

Ortsvereins-Vorsitzender und Gemeinderatsmitglied Josef Schlierf, erklärte bei der Mitgliederversammlung am Freitag, dass von der Gemeinde zunächst nur der Sachstand geprüft werden soll. Hierbei sollte auch der finanzielle Aspekt mit einfließen; die Belastung der Anwohner sollte durch die Maßnahme möglichst gering gehalten werden. Durch das Fehlen eines durchgängigen Gehweges auf einer Seite der Bundesstraße 8 sind vor allem Schulkinder und ältere Menschen erhöhten Gefahren ausgesetzt. „Unabhängig von der geplanten Umgehung in Seubersdorf wird der Ausbau des Gehsteigs zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen“, heißt es im Antrag der Sozialdemokraten. Hilfsweise sei die Prüfung eines weiteren Fußgängerüberwegs beantragt worden, sagte Schlierf. Der Antrag stehe jedoch noch nicht auf der Tagesordnung der kommenden Gemeinderatssitzung.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 137583 -